…Dauerklingelnlasser

Liebe Kollegen, Freunde, Fremde, Vertreter, Verwaehler, Verwunschenen, Verlassenen, Verwegenen und Verwandten:
In Zeiten von ISDN, Rufnummernerkennung fuer analoge Leitungen, Handyflatrates, VoIP und TK-Anlagen auch fuer Heimnetzwerke muesst ihr euch bitte immer eines vor Augen halten: Der- oder Diejenige, den oder die ihr anruft, weiss, dass ihr da kommt.

Wenn er oder sie also euren Anruf nicht entgegennimmt, wird das einen Grund haben. Hier eine moegliche Auswahl dieser Gruende:
> Ziel ist nicht da.
… Man glaubt’s kaum, aber ja, auch in Zeiten von Immer-und-ueberall-erreichbar sind die Menschen mal wirklich nicht in der unmittelbaren Naehe ihres Telefon-nach-dreimal-klingeln-aufs-Handy-umgeleitet-und-nach-weiteren-fuenfmal-klingeln-in-eine-Broadcastgruppe-geroutet-Mobiltelefons.
Ich hatte mal einen Chef, der formulierte das folgendermassen: „Wir sind hier fuer den Support zustaendig. Meine Leute sind eigentlich immer zu erreichen. Wir gehen binnen kuerzestem ans Telefon, loesen unmoegliches sofort und Wunder in gebotener Eile. Aber auch meine Supporter duerfen mal kacken gehn.“

> Ziel telefoniert bereits
ui, wer haette das gedacht. Besonders beliebtes Spielzeug von TK-Anlagen in mittelgrossen bis sehr grossen Unternehmen ist die „Anklopfen“-Funktion. Kein Mensch weiss, wie man die anschaltet oder, wenn sie eingeschaltet ist, wie man sie abschaltet. Und wie man sie bedient.
Die Funktion ist ganz grossartig, kann doch der Angerufene selbst ueber die Priorisierung entscheiden und/oder geeignete Massnahmen ergreifen, seine Bittsteller Anrufer abzufruehstuecken. Das hinterlistige am Anklopfen ist: Der Anrufer erkennt den Unterschied oft nicht. Grade bei Ausschreibungs-Sieger-TK-Anlagen und -Telefonen ist es mitunter kaum bis ueberhaupt gar nicht zu erkennen, ob angeklopft wird, oder der Angerufene den Call tatsaechlich verpasst. Wieso und warum das motivieren koennte, minutenlang klingen zu lassen, erschliesst sich mir zwar nicht – aber darum geht’s ja hier im Grossen und Ganzen.

> Ziel will nicht mit Dir reden
Das duerfte so ziemlich der wichtigste und vor allem auch der haeufigste Grund sein, wieso ein Call nicht entgegengenommen wird. Das Ziel moechte einfach nicht mit Dir sprechen. Er oder sie sieht Deine Nummer, u.U. Deinen Namen. Er oder sie will partout nicht mit Dir sprechen. Akzeptier das. Aber qual nicht womoeglich umstehende mit Dauerquengeln. Leg auf. Versuchs spaeter wieder. Oder schreib ne E-Mail. Sprich auf die Mailbox (bei Handys ist die meisst mit „33“ zwischen Vorwahl und Rufnummer direkt zu erreichen). Geh vorbei. Schreib n Brief. Dressier ne Taube. Mach ein Feuer und ueb Dich in Rauchzeichen. Pfeif. Irgendwie sowas. Aber lass verdammt nochmal nicht das Telefon klingeln. Du wuerdest auch nicht wollen, dass Dir gegenueber so verfahren wird…

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Ein Kommentar zu “…Dauerklingelnlasser

  1. […] 1: Ab und zu muss man ja auch in Zeiten des Mobil-Zwangs mal über das Festnetz telefonieren. Doch was tun, wenn’s plötzlich nicht mehr geht? Kunde […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: