[Urban Legend] – Chlorgeruch != Urin im Becken

Ersma gucken:

Das ganze gab’s nun Mitte August aus der Konserve auf Pro7 zu sehen. Wie nochschon zwei Jahre zuvor behauptet der Beitrag auch diesmal wieder, man koenne mittels eines Zauberkoefferchens ermitteln, wieviele Leute in ein x-beliebiges Becken eines geschlossenen Wasseraufbereitungszyklus‘ urinieren – sprich: Wieviele leute ins Schwimmbad pinkeln.

Der Koffer ermittelt – so behauptet Galileo in dem Beitrag – den Gehalt von Harnstoff in der zur Verfuegung gestellten Fluessigkeitsprobe. Der Koffer misst nicht den Gehalt von Harnsaeure in dieser Probe. Damit waere zumindest die hygienische Unbedenklichkeit der hier ermittelten und beschriebenen Werte bilanziert.
Zudem muss hier ganz deutlich darauf hingewiesen werden, dass Harnstoff nicht nur (aber auch) mit Urin ausgeschieden wird, sondern eben auch (aber nicht nur) ueber die Haut (oder vielmehr dem Schweiss auf der Haut).
D.h. also in erster Instanz, der Wunderkoffer aus dem Fachhandel (hier nur ein Beispiel) ermittelt zunaechst einmal nur den womoeglich geringfuegig erhoehten Wert von Harnstoff, der auch dann zu erwarten waere, wuerden alle Planscher mal zu Testzwecken ausnahmsweise nicht ins Becken strullern.

Die roten Augen und der typische „Schwimmbadgeruch“ entstehen darueber hinaus bei der Verbindung von Chlor mit Harnstoff – aber eben auch mit Aminosaeuren, Kreatinin (ja gut, der Kram kommt zwangslaeufig via Pipi ins Becken).
Vereinfacht koennte man nun sagen „ja schatz, du hast rote augen und hier riechts fies, weil ich nicht an mich halten konnte“ – oder man gesteht einfach dem menschlichen Organismus zu, hin und wieder auch mal ne Runde Stoffwechsel zu betreiben und Harnstoff ueber die Poren auszuscheiden. Auf die Weise ist’s auch nicht so peinlich, wenn im privaten Pool der gleiche Geruch entsteht und man den Beitrag von Galileo gesehen hat… ;o)
Als Quintessenz muss man wohl sagen: Ja, kann sein. Muss aber nicht. Sich wie Galileo hinstellen und sagen „klar, is eklig, aber wir sagen’s zuerst“ kann man machen, darf sich dann aber nicht wundern, wenn man mehr und mehr an journalistischer Glaubwuerdigkeit verliert.
Happee diving :D

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: