Home sweet offlineland…

meine Fresse Versatel. Alle paar Monate (also vllt ein- bis zweimal im Jahr) fliegt meine DSL-Verbindung weg. Das ist jetzt nix weltbewegendes und betrifft im Offline-Laendle iwie zu jeder Zeit nen Haufen Anschluesse. Vielleicht ist die Technologie einfach noch zu Beta, und wir Konsumenten noch nicht hinreichend mit Alternativen gesegnet *soifz*
Nuja, mein DSL is von Versatel. Das sind die Flachzangen, die irgendwann in den 90ern in Berlin die insolventen, aber qualitativ angeblich hochwertigen Leitungen von Berlikomm übernommen haben. Ich hab den Vertrag schon mindestens zehn Jahre, und in all der Zeit war genau 1x meine Hardware kaputt, in allen anderen Faellen war deren Leitung das Problem. Auch das ist jetzt so spektakulaer nicht, die Quote duerfte repraesentativ sein. Was mich aber wirklich kolossal nervt ist die Tatsache, dass ich von denen auch nach all diesen Jahren noch fuer bloed verkauft werde.
Das übliche Telefonat mit deren 01805-Hotline laeuft dann also auch immer nach Schema F (d=doofer Ansagen-Computer; v=versatel; s=sph1nxxx):

d: ist der betroffene Anschluss der, von dem aus sie anrufen? (das wird noch mal wichtig, ich bestaetige das natuerlich)
v: Adresse zum Abgleich bitte
s: *nuschel suelz*
v: Was gibs?
s: DSL tot
v: aha. Telefon geht aber?
s: schweigen – ich deute nach oben, mein Gegenüber schweigt, sortiert ne Karte bei Solitair.
s: …ja, ich rufe von dort aus an…
v: alles klar, welches Modem haben Sie angeschlossen?
s (fail 1): kein Modem, Router (Vorsicht, Kunde!)
v: Bitte unser Modem anschliessen
s: (fail 2): hab kein Modem, wozu auch?
v: Oh naja, weil wenn Sie kein Modem von uns anschliessen, dann werden wir Ihnen nicht helfen, so einfach ist das.
s: Ich habe drei Router mit integriertem Modem versucht, es ist keine DSL-Sync auf der Leitung.
v: Aber ein Modem von uns haben Sie nicht! Haha. Fuck you!

So. Quintessenz ist nun: Versatel schickt ein Modem raus dass ich nicht will, aber dass ich brauche, um zu beweisen, dass Versatel derzeit unseren gemeinsamen Vertrag nicht erfuellt – 9,90 € Versandkosten fuer die Kiste, und ich bleibe offline bis entweder das allwissende Modem beweist, was offensichtlich ist, oder bis endlich mal jemanden auffaellt, dass da irgendein Schwachkopf im Rechenzentrum Unsinn getrieben hat*.
Port-Reset koenne man „aus technischen Gruenden“ von dort, wo ich anrief, nicht machen – „soweit ist man noch nicht, das koennen wir von hier aus nicht“ – bla.

Liebe Versatelianer, dass war’s, wir sind geschiedene Leute. Bei allernaechster Gelegenheit bin ich da weg -verscheissern kann ich mich alleine.
Vor vier Jahren habe ich den Fehler begangen, eine Festnetz-Flat zu bestellen und damit gleichzeitig ein Geschwindigkeits-Upgrade zu buchen. Das fuehrte offenbar zum dressierten Verhalten, dass ein „Basis-Paket“ zusammengestellt und verschickt wurde. Das mag durchaus sein und die Trulla an der Hotline erklaerte mir auch ungeachtet meines Widerspruchs, ich habe dieses Paket erhalten – aber nein liebe Versatellisten – ich habe dieses Paket nicht, weiss nicht was drin ist noch lege ich gesteigerten Wert auf euer Gerumpel. Ihr sollt nur die Technik bis zur Telefondose in meiner Wohnung liefern. Den Rest mache ich dann schon.
Vor etwa einem Jahr lag – schon wieder – ein Problem mit der Leitung vor. Wieder geriet ich in die Muehlen der Versatelier, wieder verweigerte man die Zusammenarbeit, wuerde ich nicht deren Modem anschliessen. Mangels Besitz schickte man mir das zu, es wurde 1x vergeblich zugestellt, danach sollte ich es mir irgendwo in der Republik von einem sonderbaren Zustellunternehmen abholen – das habe ich gelassen. Seither gilt diese Zustellung als „Annahme verweigert“ wie mir die hoefliche, geduldige und geschult freundliche, aber leider masslos inkompetente Dame von der Hotline verriet. Wie gewohnt wurde das Problem binnen 48 Stunden wie durch ein Wunder auch ohne Modem geloest.
Dummerweise war ich so bloed, vor nichtmal zwei Monaten „fastpath“ zu ordern – das ich schonmal hatte, aber das nach einem Umzug nicht wieder angeschlossen wurde – es wurde zwar auch nicht berechnet, aber mitgeteilt, dass man das jetzt abschalten wird, hat man mir nicht. Das Zubuchen von Nichtigkeiten, wie schon frueher vorhandenes, im Umzugsrummel aber weggefallenes Fastpath fuehren bei Versatel automatisch zum Reset der Vertragslaufzeit auf „24 Monate ab jetzt“ – tjo. Das haette mich stutzig machen sollen.

14ct/Minute kostet mich das sonntaegliche Gespraech. Da ich 2x angerufen habe und somit 2x durch diese nervige Computerschleife musste, habe ich in der Summe sicher 40 Minuten mit den Hohlkoepfen verschleudert. *14ct = ~ 5,60 € – genau weiss ichs dann wenn die Rechnung kommt. Super Service Versatel.

P.S.: Erster Beitrag, der komplett mit der Handschrifterkennung meines neuen Arbeitsgeraets geschrieben wurde. Offline bleib ich offenbar voll arbeitsfaehig :-)

P.P.S. & *: Es ist Dienstag, 10.11.2009 – nach 48 Stunden ist mein Case – so scheint’s – im Second Level angekommen; bei Versatel offenbar die Keycard fuer „darf Portreset machen“. Eine Rueckmeldung von Versatel gab’s nicht. Haette ich nun also nur ein Modem und keinen Router, wuesste ich das bis jetzt nicht, dass auf der Leitung was passiert ist. Das Modem ist noch nicht eingetroffen, ich warte weiter und horche der Sache dann noch einmal auf den Grund. Es gibt imho einen feinen Unterschied zwischen Bereinigung von Fehlern und zuvorkommendem Service im Falle von Fehlern. Ich erwarte von meinem Provider – der keineswegs zu den guenstigsten Providern zaehlt – letzteres. Schliesslich gebe ich mich der Illusion hin, fuer diesen Service zu bezahlen.

…to be continued

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: