Jetzt auch noch o2…

Seit nunmehr rund 15 Jahren bin ich bei o2 – war einst einer der ersten, die der kleinen VIAG Intercom damals das Vertrauen geschenkt haben.
Alle zwei Jahre gibt’s seit jeher eine Vertragsverlaengerung meinerseits, widerum um jeweils zwei Jahre. Passte bisher prima, gab eigentlich nur ganz selten Schwierigkeiten, und die auch nur trivialer Natur.
Da meine letzte aktive Vertragsform (o2 inklusiv +25) nun nicht mehr existent ist und o2o durchaus ansprechend klingt, ich aber gleichzeitig auf WinMob7 warten wollte bis ich mein naechstes Telefon hole, habe ich den folgerichtigen Weg gewaehlt: „Vertragsverlaengerung“ inkl Vertragswechsel zu o2o, ohne irgendwelche Optionen und ohne Telefon. Da o2 (und die anderen big player) Mobilfunk und Telefon inzwischen voneinander abgekoppelt haben, ist das ja gar kein Problem – und o2o ist vertragslaufzeitungebunden – optimal.

Doofe Geschichte dabei ist, dass ich zur Aktivierung von o2o (Ende Januar nach Ablauf des bisherigen Vertrags) ganz offensichtlich die SIM-Karte wechseln muss. Wieso, wofuer – weiss der Henker. UMTS-Option war auf der alten auch schon drauf – wer weiss, was die da schon wieder treiben.
Ich nehm’s also zur Kenntnis. Heute trudelt der Brief mit der SIM ein. Da ich eh nicht auf Arbeit bin habe ich quasi die Zeit, mich direkt drum zu kuemmern. Wechsle also die SIM, aktiviere sie online. Das abtippen ist muehsam – da kann man sicher noch intern den workflow verbessern. Aber sei’s drum. Ich pruefe noch zweimal, ob’s die richtige SIM ist – und ab damit. Frohen Mutes starte ich das Telefon – und siehe da, offline. Gut, ist ja kein Problem. Kann ich die Zeit nutzen, die PIN zu aendern. Habe ich zwischenzeitlich gemacht. Immer noch offline.
Auf der Website zur Aktivierung steht, der Vorgang dauere in der Regel fuenf Minuten. Da bin ich schon drueber hinaus.
Der Online-Support ist natuerlich wie ueblich nicht zustaendig, heute sogar mal nicht vorhanden – „derzeit sind alle Mitarbeiter im Gespraech. Bitte gehen Sie. Los.“

Ich wusste schon, ich haette skeptisch werden sollen, als beim Verlaengern extra angegeben und hinterlegt war „Achtung. Sie benoetigen fuer diese Vertragsverlaengerung eine neue SIM-Karte, die Ihnen in den naechsten Tagen zugestellt wird“.

Im Begleitschreiben zur SIM steht zudem witzigerweise, dass meine alte in 30 Tagen deaktiviert wird – d.h. also, ich waere in diese Falle ohnehin irgendwann gelaufen. Haette mir aber wenigstens noch den Zeitpunkt aussuchen koennen – aber vor sowas warnt einen ja auch niemand.

Ist es wirklich so in Deutschland? Oder hab ich nur ausgesprochenes Pech? Oder bin ich vielleicht das Problem? Zu anspruchsvoll? Zu unentspannt?

Bin ja mal gespannt, wann und auf welche Weise sich das erledigt…

Edith sagt: Per Mail Ticket eroeffnet, Minuten spaeter der RR: Ja, dauert halt nicht fuenf Minuten sondern so ca 12 Stunden – vllt auch 24. Die alte SIM wird in der Sekunde inaktiv. Haha.
Naja. Nicht unbedingt, was ich hoeren wollte – aber immerhin ne Reaktion und ein Zeitfenster.

 

Edith sagt ausserdem: Reset meines Online-Passworts. Warum, wieso – keine Ahnung. Passierte auch ohne mein Zutun. Ausserdem kommt eine SMS – meine „gewaehlte Online-Option“ (u.a. 50 frei-SMS Web-to-Handy) sei nun gekuendigt worden. Wieso das so ist – keine Ahnung. Im Bestellprozess hab ich’s jedenfalls nicht abgewaehlt. Harren wir der Dinge…

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

2 Kommentare zu “Jetzt auch noch o2…

  1. Skaar himself 16. Oktober 2010 um 14:02

    …du BIST zu unentspannt ! ;D

  2. sph1nxxx 16. Oktober 2010 um 14:11

    …aus der Feder eines geschaetzten Ex-Kollegen, dessen ueber den Gang schallende Schimpftiraden bei Fehlfunktionen vor, auf und hinter der Tastatur legendaer sind, betrachte ich das als anerkennendes Kompliment fuer meine Beharrlichkeit :D

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: