Wenn jeder so arbeiten wuerde…

Chronologie der Ereignisse:
Mitte September 2010. Mein 2-jahres-o2-Vertrag laeuft absehbar aus, ich ‚darf‘ verlaengern und von den tollen Kundenbindungsprogrammen von o2 partizipieren. Richtig, da sind keine. Geschenkt.
Ich entscheide mich fuer einen Vertragswechsel, weil ich auf Phone 7 warten moechte, dessen Europa-Launch fuer das vierte Quartal angekuendigt is, o2 ist als Bestandspartner von HTC erwartungsgemaess vorne dabei bei den Handyreleases.

Ende September 2010. Der Releasetermin von Phone 7 sickert durch. 21. Oktober.Das ist eine inoffizielle Bekanntgabe, offiziell gibt’s von o2 nur aus mysterioesen Blogs was zum nachlesen.

Mitte Oktober 2010. Die ersten Modelle machen die Runde, diverse On- und Offlinemagazine erhalten Referenzmodelle zum Probespielen. Es kristallisiert sich, welches der Modelle wo zu haben sein wird. Erste Details zu moeglichen Preisen gibt’s auch.

19. Oktober 2010. Die Spannung steigt. Immer noch keine offizielle Ankuendigung bei o2. Dafuer wird nun das iPhone 4 promotet. Na mir ja egal, sofern das nicht den Releasetermin von Phone 7 gefaehrdet.

21. Oktober 2010. T-Online meldet als erstes (beileibe aber nicht einziges) eine Verschiebung der Veroeffentlichung. o2 gibt offiziell den 22. als Release-Date heraus.

22. Oktober 2010. Auf der Website von o2 kann man das HD7 nun mit dem Faehnchen „bald verfuegbar“ bestaunen. (Vor-)Bestellen ist nicht, aber Vormerken kann man sich lassen. Heisst auch nix anderes, als dass man ne Spammail bekommt, wenn sich am Status was aendert.
Ein verzweifelter Gang in einen o2-Shop – dort kennt man weder HTC, noch HD7 und moechte stattdessen ein Android-Telefon aufquatschen. Ich glaub‘ es hackt. Zum Release weiss man gar nix, die frischen Ausdrucke kennen zwar Modell und „das grundsaetzlich was geplant ist“ – aber nix genaues halt auch nicht.

23. Oktober 2010. ‚You got mail‘: Ihr gewuenschtes Telefon ist nun verfuegbar. Hier bestellen. Hab ich versucht. Faehnchen ist von „bald“ auf „jetzt verfuegbar“ umgesprungen. Draufklicken bringt das selbe Ergebnis – ich kann mich vormerken lassen. Doll. Dafuer is mein persoenlicher Bereich bei o2 nun nicht mehr erreichbar. Der Webseitenkollaps. Ein Anruf bei der Kundenbetreuung ist zwecklos – nach 30 Minuten Dauerwarteschleife ist’s mir zu bunt.

Neuerliches Bestell-Klicken fuehrt zu nix. Ich koennte die Waende hochlaufen.

Ausserdem heute lustig: Hermes Paketdienst. Bestellung von letzter Woche Sonnabend wurde Dienstag Nachmittag an Hermes uebergeben. Das ist ausnahmsweise mal was zeitlich dringendes, weil ich wie n kleines Kind an Weihnachten auf den Inhalt warte. Donnerstag frueh ist der Status Link auch schon recht Auskunftsfreudig: „Die Sendung befindet sich heute in der Zustellung.“ (Das ist Option 4 von 5)
Ich bin derweil arbeiten, vielleicht nimmt’s ja ein Nachbar ab. Tatsaechlich: Am Abend liegt ein Zettel von Hermes im Briefkasten. Eine Nachbarin war so freundlich, ein Paket tagsueber anzunehmen. Ich dues‘ wie vom Blitz getroffen hin, und siehe da, es ist ein anderes. Doof. Aber nicht zu aendern. Freitag passiert wieder nix. Heute auch nicht. Genervt und echt sauer schaue ich heute wieder bei Hermes rein – da hat sich tatsaechlich was im Status getan: „Die Sendung ist an der zuständigen Hermes Zweigstelle eingetroffen.“ (Status 2 von 5) Das passierte bereits eine Stunde nach dem Eintrag „Die Sendung befindet sich heute in der Zustellung“.
Binnen einer Stunde bin ich also von 80% Zustellung auf 40% Zustellung abgerutscht, eine andere Hermeszustellung findet den Weg zu mir, die aber nicht. Was zum Henker ist das los? Und was zum Henker bedeutet „in der zustaendigen Hermes Zweigstelle“? Wo ist das? Ich fahr da notfalls auch selbst hin und hol mir das ab. Ist sicher vermintes Gelaende.

Und aufgeschmissen. Mir reichts so langsam, echt. Nix geht hier in dieser Bananenrepublik, in der irgendwie seit einiger Zeit alles nur immer beschissener zu werden scheint, und sich kaum mehr etwas bessert. Dreckscheissbloeder. *kotz*

/Edith sagt: Nix neues. o2-Website wie gehabt zwiespaeltig, Hermes wie gehabt ohne Einlieferung. Es ist Sonntag. Zeit fuer mich, wieder auf 179° zu kommen ^^

/Edith sagt ausserdem: Mittwoch frueh. o2 wechselt den Status von „Jetzt verfuegbar“ zu „Jetzt vormerken“. Dafuer gibt’s ab heute das iPhone4. Wahrscheinlich auch nicht. Meine Bestellung sei laut Versandhandel in der falschen Hermes-Niederlassung eingetroffen und werde nun umstaendlich durch die Wallachei geschickt, um irgendwann bei mir zugestellt zu werden. Wahrscheinlich wird’s einfach zurueck geschickt ^^

/Edith sagt am Freitag frueh: Es ist (mal wieder) verfuegbar. Diesmal klappts mit dem Bestellung – eine Auftragsbestaetigung gab’s auch schon. 2-3 Tage. Sagen sie. Mal sehen.
Hermes hat das Paket inzwischen zugestellt (Beim Nachbarn abgegeben, so dass ich’s nichtmal verweigern konnte sondern zurueckschicken musste … ). Einen Tag nach dem eine Woche spaeter georderten neuen Paket via DHL. Im direkten Vergleich hat DHL damit das Rennen mit knapp einer Woche Vorsprung und einer Ueberrundung gewonnen. Beeindruckend.

/Edith zum Letzten: o2 hat mein Handy geliefert. Gestern (Dienstag) lag’s beim Nachbarn. Auf dem Zettel stand, ich solle mich dort per Ausweis autorisieren – vor Ort wollte man davon nix wissen. Aber egal. Is nu da und gut is. Ein erneuter Bestellversuch fuehrt seither wieder in den „Bitte Benachrichtigen“-Zyklus – offenbar gibt’s erhebliche Lieferprobleme ^^

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

%d Bloggern gefällt das: