Liebe GEMA, es reicht, wirklich!

Ernsthaft GEMA. Das Fass ist längst übergelaufen, das Ende der Fahnenstange erreicht, der Drops gelutscht, der Gaul zu Tode geritten. Es geht schlicht und ergreifend echt nicht an, dass ihr diese bockige Blockerposse weiter durchzieht.

Euch ist etwas gelungen, was echt bemerkenswert ist: Mir ist eure Haltung inzwischen echt scheissegal. Mir ist auch die Haltung derjenigen egal, die sich von euch noch gut vertreten glauben (die armen Irren!). Mir ist egal, was eure Argumente sind. Ich erwarte von euch, dass ihr euch mit Google einigt. Ich will die Videos sehen, die man überall auf der Welt sehen kann. Und ich will sie zu den gleichen Bedingungen sehen, wie jeder Franzose, Kanadier, Bolivianer oder Kenianer das kann. Euer Job ist einfach: Einigt euch mit Google. Ja, akzeptiert meinetwegen nicht ihr erstes Angebot, ist mir an sich lala. Die Artisten, die von euch wirklich profitieren, höre ich eh nicht, mir also egal, auf welchem Level ihr euch einigt. Also sei euch die Verhandlungsposition zugestanden, schließlich habt ihr für die paar fetten Verdiener ne Verantwortung übernommen. Feilscht etwas, das ist okay. Aber EINIGT EUCH!
Ich habe heute das gefühlt viermillionste Video auf Youtube angeklickt, auf dem mir erklärt wurde, dieses Video sei in meinem Land nicht verfügbar. Mir ist egal, ob sie das aus Kalkül machen um Druck auf euch aufzubauen. Mir ist auch egal, ob ihr diese Videos wirklich habt sperren lassen. Mir ist sogar egal, was die Künstler drüber denken.
Auf der ganzen Welt konnte sich Google mit den Rechtvertretern und –verwertern einigen. Nur hier nicht.
Euer Argument ist, dass Google, die Arschgeigen die sie sind, mit den Inhalten von anderen (denen, die ihr zu vertreten behauptet) Werbeeinnahmen generieren und sich inzwischen die Eier auf Hängematten aus reiner Seide schaukeln. Ich verrate euch mal etwas: Google hat ein Konzept zur Generierung von Einnahmen entwickelt, das funktioniert. Als die angefangen haben habt ihr noch müde gelächelt und in euren Hinterzimmern gedacht, “das Internet – pah, das setzt sich niemals durch…”.
Jahre später hat Google vielleicht den größten Rechnerpark der Welt und dominiert quasi das Internet. Jetzt erkennt ihr, dass sie nicht nur rumspielen sondern Einnahmen generieren. Jetzt wollt ihr auch an die Goldtöpfe, wisst aber, ihr seid zu spät (und speziell ihr seid zu unfähig hier kreativ und aktiv eine Gegenströmung aufzuziehen.
Klar, typisch deutsch halt: Wenn jemand anderes ne bessere Idee hat als ich, kann ich sie ihm ja immer noch verbieten oder ihn zwingen, mich zum Anteilseigner zu machen.

Google kann also aus “euren” Inhalten Werbeeinnahmen generieren. Das ist schon deshalb lustig, weil Google selbst die Videos ja nicht dreht. Google bietet den Usern nur den Platz an, die Videos zu hinterlegen. Die User sind es, die das Portal mit Leben füllen, Videos hochladen und die virale Verbreitung anschieben. Was ihr wollt, ist, euch an den Einnahmen von Google fett zu schmarotzen. Jaja, “eure” Künstler werden hier betrogen. Selbst wenn. Wenn Google die Vertriebskanäle, die technischen Voraussetzungen und die ideologische Basis schafft, haben sie auch das Recht auf die höchsten Margen. Ganz einfach. Die Mondzahlen, die ihr angeblich aufgerufen habt, habt ihr nicht verdient, so einfach ist das.

Ich will dabei gar nicht mal näher drauf eingehen, dass ihr die dort eingenomme Kohle eh nur wieder unfair an ein paar Dutzend Köpfe verteilen würdet, statt sie gerecht denen zukommen zu lassen, die sie, grade in einem randgruppenforcierenden Netzwerk wie Youtube, generieren.

Also liebe GEMA, beendet dieses peinliche Schauspiel endlich. Wenn Google eure Mondpreise nicht bezahlt, akzeptiert halt kleinere Ausschüttungen. Punkt, Ende, Aus. Zu kompliziert? Dann macht den Laden dicht und fertig! Die Künstler kommen auch ohne euch klar, ihr werdet sehen…

Und liebe Politiker: Seid ihr allen Ernstes der Meinung, eine Rechtevertretung mit den Strukturen und der Denkgeschwindigkeit eines Amtes aus den späten 1980er Jahren ist der richtige Ansatz um im 21. Jahrhundert über die digitale Verwertung von Eigentum zu urteilen? Ändert das. Wieso erhält die GEMA von euch diese Rückendeckung? Schon wieder Lobbyisten am Werk? Wieder Bestechungen geflossen? Verdient ihr zu wenig? Ja? Gebt mal euer Amt ab, gebt eure “Nebenbeschäftigungen” ab, holt euch Stütze vom Amt… Lernt mal wieder das Volk zu vertreten, das eure Scheiß Häuser und Autos und Reisen in die Karibik bezahlt!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

%d Bloggern gefällt das: